HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER EISENBERGER SPD!

Wir wünschen eine schöne Adventszeit!

 

 
 

KommunalesUnser Landratskandidat Michael Ruther beim Infostand " Stadtgespräch mit Nikolaus"

Michael Ruther zusammen mit MdL Jaqueline Rauschkolb

Veröffentlicht am 04.12.2016

 

OrtsvereinDie Rheinpfalz vom 24. November 2016

Veröffentlicht am 25.11.2016

 

WirtschaftspolitikSPD der VG Eisenberg informierte sich bei dem Dachziegelwerk Wienerberger in Eisenberg

Ralf Link, der Werkleiter des Wienerberger Dachziegelwerkes Koramic begrüßte die SPD-Mitglieder aus der Verbandsgemeinde zur Information und Betriebsbesichtigung im Verwaltungsgebäude des Eisenberger Werkes. Das deutsche Tochterunternehmen Wienerberger GmbH mit Sitz in Hannover gehört zum österreichischen Wienerberger Konzern. Herr Link gab einen Überblick über die Firma, ihre Geschichte und die weltweite Produktion in über 200 Werken. Wienerberger strebt bei seinen Produktsparten Mauersteine, Tondachziegel, Fassaden, Kunststoffrohre, Steinzeug, Pflasterklinker die Marktführerschaft an.

Das Werk in Eisenberg wurde 1875 als Eisenberger Dachziegelwerke F. von Müller gegründet. Seit 2005 gehört das Unternehmen zur Wienerberger GmbH. Am Standort Eisenberg arbeiten 93 Mitarbeiter und fünf Nachwuchskräfte erhalten ihre Ausbildung in verschiedenen Berufen.

Die Rohstoffe zur Herstellung von Dachziegel sind Erde, Wasser, Luft und Feuer. Der Tonabbau wird in Göllheim in einem Abbaugebiet von ca. 90 Hektar vorgenommen. Ausführlich erläuterte Ralf Link die Herstellung vom Tonabbau, Walzwerk, Pressung, Brennen bis zum Lager und Versand. Dabei sind immer höchste Qualitätsanforderungen bezüglich Feuchtigkeit, Zusammensetzung des Materials und der Trocken- und Brenntemperatur zu beachten. Besonders spezialisiert ist das Eisenberger Werk auch auf die Produktion von Ziegeln der Biber-Linie. Vielfältig ist die Ziegelherstellung für denkmalgeschützte Gebäude. Besonders stolz ist man dabei auf Sonderprodukte mit künstlerischen Anspruch, die in Handarbeit gefertigt werden. Im Verwaltungsgebäude und auf dem Betriebsgelände konnten sich die Teilnehmer die breite Palette der unterschiedlichen Ziegeln und Ziegelprodukte anschauen.

Für die Betriebsbesichtigung wurden die Teilnehmer mit Schutzwesten und Schutzhelmen ausgerüstet. Unter der Führung und mit Erläuterungen von Herrn Link ging es entlang der Fertigungsstraßen. Dabei beeindruckte die technisch komplexe vollautomatische Produktion, die die schwere und auch unfallträchtige Handarbeit der Vergangenheit vollständig ersetzt hat. Bei all´ der ausgefeilten Automatisierung in der Fertigung ist es bemerkenswert, dass  immer noch ein Mensch durch Klangprobe den einwandfreien Brand der Ziegel feststellen muss.

Der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Reinhard Wohnsiedler bedankte sich herzlich bei Herrn Ralf Link für die gute anschauliche Information, für die interessante Betriebsführung  und für die kompetente Beantwortung der zahlreichen Fragen. Wohnsiedler betonte die Bedeutung der Ziegelindustrie und die Produktion von Dachziegeln seit 1875 in Eisenberg. Die SPD in der Stadt und Verbandsgemeinde wisse, dass Wienerberger sehr wichtig für Eisenberg sei.

Veröffentlicht am 13.11.2016

 

InternationalesDie Rheinpfalz vom 08. November 2016

Veröffentlicht am 08.11.2016

 

KommunalesDie Rheinpfalz vom 25. August 2016

Veröffentlicht am 28.08.2016

 

RSS-Nachrichtenticker