Programm zur Kommunalwahl

Die Zeit ist reif für einen Wechsel!

Wir stehen für ein soziales, lebenswertes und attraktives Eisenberg für alle Bewohner! Wir wollen:
  • Ein verantwortungsbewusster Umgang mit den finanziellen Ressourcen der Stadt.
  • Mehr Sicherheit. Aktiver Präventionsrat. Bevölkerungsschutz / Zivilschutz ausbauen und vernetzen.
  • Zukunftskonzept für die "Eisenberger Brücke".
  • Soziales Netzwerk - Gesamtkonzept für Bedürftige.
  • Bessere Angebote zur Integration von Zuwanderern.
  • Eine attraktivere Gestaltung der Innenstadt (Marktplatz, Kerzenheimer- und Hauptstraße).
  • Mehr regenerative Energie in Eisenberg. Nutzung vorhandener Potentiale.
  • Vermarktung/Nutzung von Gebäuden, die sich in Stadtbesitz befinden.
  • Ausbau und Erweiterung von Eisenberg als Wirtschaftsstandort.
  • Stärkere Ausrichtung auf die Bedürfnisse unserer Senioren.
  • Ein schlüssiges Tourismuskonzept.
  • Verbesserung der medizinischen Versorgung in Eisenberg.
  • Ausbau der Angebote von Ganztagsbetreuung an Schulen und Kindergärten in Eisenberg.
  • Mehr Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Familien.
  • Erhalt und Ausbau unserer Bahnanbindung.
  • Bürgerhaus als Begegnungsstätte für alle Einwohner.
  • Sinnvolles Verkehrskonzept für die Innenstadt.

Verantwortung für Steinborn

Das wollen wir in den nächsten fünf Jahren für Steinborn anpacken:
  • Die naturnahe Landschaft zwischen Kindergarten und Paul-Münch-Straße muss erhalten und gepflegt werden. Dabei müssen deutlich mehr Mittel eingesetzt werden, als bislang in den Haushalt eingestellt werden.
  • Für Steinborn soll ein Grünpfleger fest eingestellt werden, der bei Bedarf durch städtische Arbeiter unterstützt wird.
  • Das Gelände am ehemaligen Freizeithaus soll neu gestaltet werden. Die offene Halle ist zu erhalten und durch einen begrünten Wall zum Ostring hin abzuschirmen.
  • Eine ständige Aufgabe bleibt die Erneuerung der Gehwege und die Verbesserung der Beleuchtung. An geeigneten Stellen sollen Ruhebänke aufgestellt werden.
  • Die gefährliche Kreuzung unterhalb Steinborns (Einmündung Ostring in die L 395) muss dringend durch geeignete Maßnahmen entschärft werden.
  • Die Busverbindungen von Steinborn sollen verbessert werden. Dabei sollen mehr Busse als bisher die Haltestelle im Zentrum anfahren.
  • Wir setzten uns dafür ein, dass für Notfälle ein Hubschrauber-Landeplatz auf dem Wendehammer Richard-Wagner-Straße ausgewiesen wird.
  • Im Außenbereich des Kindergartens soll ein fester Platz für das Martinsfeuer angelegt werden.
  • Wir wollen in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendpfleger den Jugendtreff wiederbeleben.
  • Bei halbjährlichen Planungsgesprächen wollen wir die Zusammenarbeit für Steinborner Vereine und Einrichtungen koordinieren und fördern.

Stauf in guten Händen

Unser Wahlprogramm für Stauf und die neue Wahlperiode
  • Fortschreibung der Dorferneuerung Erhalt der Struktur durch Nutzung im Rahmen der Dorferneuerung.
  • Stärkung der dörflichen Gemeinschaft Senioren- und Jugendarbeit. Regelmäßige Informationsveranstaltungen/Vorträge im Dorfgemeinschaftshaus "Alte Schule"
  • Feste Veranstaltungen im Jahresablauf (der Nikolaus kommt ...).
  • Burg Stauf
  • Öffentlichkeitsarbeit Erneuerung und Ausbau der Rundwanderwege. Präsentation des Ortsteiles (Broschüre, Internet etc.). Werbung für Aktivitäten und Veranstaltungen in Stauf (Jahreskalender Stauf).
  • Werbung für das Baugebiet Stauf

MIT GUTEN SCHULEN GANZ VORNE

In den nächsten fünf Jahren setzen wir uns gemeinsam mit Bürgermeister Walter Brauer für folgende Schwerpunktthemen in der Verbandsgemeinde ein:
  • Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule in Eisenberg mit Oberstufe ab dem Schuljahr 2010/2011
  • Energetische Sanierung der Grundschule Eisenberg, neuer Bodenbelag in der Turnhalle der Dualen Oberschule
  • An allen Grundschulen keine Elternbeiträge für Ganztagsangebote und Mittagessen, weitere Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Unterstützung des Ehrenamtes, Förderung von Vereinen und Institutionen einschließlich deren Jugendarbeit
  • Umbau der Sportplätze in Kerzenheim und Ramsen zu Kunstrasenspielfeldern
  • Erhaltung der Sportanlagen als Grundlage für hervorragende Erfolge unserer Sportler
  • Unterstützung der Anliegen und Interessen der jungen und älteren Generation (Mehrgenerationenangebote, wohnortnahe Gesundheitsleistungen, Sicherung der Notfallversorgung)
  • Einbindung der Aussiedler und ausländischen Einwohner
  • Ausbau des sozialen Netzwerkes, Förderung von Beratungsangeboten
  • Zukunftsweisende Verkehrskonzepte (Südwestumgehung Eisenberg, Radweg von Eisenberg nach Ramsen bis zum Eiswoog)
  • Förderung regenerativer Energien und Energieeinsparmaßnahmen, Umweltprogramm, Renaturierungen am Eisbach und Rodenbach, Energieberatung als Dienstleistung vor Ort
  • Offensive Wirtschafts- und Tourismusförderung zur Schaffung von Arbeitsplätzen, Förderung von Innerortsangeboten für die Verbraucher
  • Sichere Wasser- und Stromversorgung und umweltgerechte Abwasserbeseitigung zu vertretbaren Gebühren

Kontonummer

IBAN:DE

BIC: MALADE51ROK

Gustav Herzog - unser Bundestagsabgeordneter

Im Internet http://www.gustav-herzog.de/

und auf Facebook https://www.facebook.com/GustavHerzogMdB/

Wetter-Online

Counter

Besucher:1238788
Heute:3
Online:1